Mannheim: Prozess wegen Überfalls auf Mannheimer Schrotthändler

Die Attacke auf einen Mannheimer Schrotthändler und die anschließende spektakuläre Flucht der Täter wird seit heute am Landgericht aufgearbeitet. Angeklagt ist ein 21-jähriger Holländer. Er soll im Februar zusammen mit noch flüchtigen Komplizen den 77 Jahre alten Mann auf seinem Firmengelände im Stadtteil Rheinau überfallen haben. Laut Anklage fesselte die Bande den Mann in seinem Büro und belud einen LKW mit Alt-Metall. Als die von Nachbarn alarmierte Polizei das Gelände umstellte, flüchteten die Täter in verschiedenen Fahrzeugen. Der 21-Jährige sei schließlich in Feudenheim festgenommen worden, nachdem er eine Polizeisperre durchbrach und versuchte, schwimmend den Neckar zu überqueren. Er sitzt seither in Untersuchungshaft. Für den Prozess sind sechs Verhandlungstage angesetzt. (mho)