Mannheim: Psychisch Kranker ersticht seine Mutter – in Klinik eingewiesen

Ein 22-Jähriger, der Ende Januar in Mannheim seine Mutter umgebracht hat, bleibt auf Dauer in einer psychiatrischen Klinik. Das entschied das Landgericht Mannheim am Donnerstag. Der psychisch gestörte junge Mann soll Ende Januar in der gemeinsamen Wohnung nach einem Streit mehrfach mit einem Messer auf seine Mutter eingestochen haben. Sie starb an ihren Verletzungen. Der Mann, der an einer schizophrenen Psychose erkrankt sein soll, war schon nach der Tat vorläufig in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht worden.(dpa/lsw)