Metropolregion: Mannheim ist „UNESCO City of Music“, Heidelberg ist „City of Literature“

Mannheim und Heidelberg haben es in das Unesco-Netzwerk „Creative Cities“ (Kreative Städte) geschafft. Das geht aus einer am Montag im Internet veröffentlichten Liste der UN-Kulturorganisation hervor.

Von den deutschen Anwärtern ist zudem Hannover aufgenommen worden, Essen und Weimar aber nicht. Mannheim und Hannover können sich nun „Stadt der Musik“ nennen, Heidelberg „Stadt der Literatur“. Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz will am frühen Nachmittag in einer Pressekonferenz über die Ernennung zur „UNSECO City of Music“ informieren. RNF Life berichtet am Abend ausführlich über die Entscheidung der Unesco.

Das Unesco-Programm „Creative Cities“ gibt es seit 2004 in den sieben Kategorien Musik, Literatur, Medienkunst, Design, Handwerk, Film und Gastronomie. Es vernetzt Städte, die den kreativen Austausch in Kunst und Kultur suchen. Hier geht es zur Seite der UNESCO, auf der die Entscheidungen verkündet wurden. (dpa/rk)