Mannheim: Rauch führt zu Spielunterbrechung – Waldhof muss Strafe zahlen

Innerhalb weniger Tage ist der SV Waldhof Mannheim zum zweiten Mal für das Verhalten seiner Fans bestraft worden. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes belegte den Drittligisten mit einer Geldstrafe in Höhe von 7925 Euro. Wie Verband und Verein am Dienstag mitteilten, hat Waldhof dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig. Geahndet wurden Vorfälle vom 1:1 beim 1. FC Kaiserslautern am 1. September. Rauchtöpfe und starke Rauchentwicklung hatten eine kurze Unterbrechung in der Anfangsphase verursacht. Zudem hatten Zuschauer ein Banner mit unsportlichem Inhalt gezeigt. Erst am Freitag war Waldhof Mannheim zu einer Geldstrafe von 15 150 Euro verurteilt worden. Hintergrund waren Vorfälle während der Partie gegen Hansa Rostock am 29. September. „Die nun erhaltene Strafe ärgert uns natürlich. Ich möchte deshalb mein Angebot zur Spende an die Jugendabteilung des Vereins erneuern“, sagte SVW-Präsident Bernd Beetz. Am Montagabend hatte der Verein bekannt gegeben, auf dem Weg in die 3. Fußball-Liga einen Verlust von 2,2 Millionen Euro gemacht zu haben.(mf/lsw)