Mannheim: Rauchmelder schlägt Alarm. 76-jährige tot aus Wohnung geborgen

Am Samstagabend wurden Anwohner in einem Mehrfamilienhaus in Mannheim-Wallstadt  durch einen ausgelösten Rauchmelder auf einen möglichen Brand in einer Wohnung aufmerksam, so die Polizei. Nachdem die 76-jährige Bewohnerin nicht reagierte, wurde die Tür durch die Nachbarn gewaltsam geöffnet. In der verrauchten Wohnung konnte die Frau leblos auf dem Boden liegend festgestellt werden. Sie wurde sofort ins Treppenhaus getragen und reanimiert. Der verständigte Notarzt konnte später jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen. Die Berufsfeuerwehr Mannheim sowie die Freiwillige Feuerwehr Wallstadt wurden aufgrund der starken Rauchentwicklung ebenfalls informiert. Als Ursache hierfür wurde angebranntes Essen auf dem Herd festgestellt. Zu einem Brandgeschehen kam es nicht. Der Kriminaldauerdienst bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen zu den Umständen des Todes der Bewohnerin aufgenommen. Hinweise auf eine Straftat liegen beim jetzigen Stand der Ermittlungen nicht vor. (pol / mpf)