Mannheim: Regierungspräsidium genehmigt Ausbau der Haltestelle am Hauptbahnhof – Insgesamt 150-Millionen-Euro-Paket

Mannheim kann sein 150 Millionen Euro schweres Paket zum Ausbau des Stadtbahnnetzes starten. Das Regierungspräsidium Karlsruhe genehmigte als ersten Schritt den Umbau des Bahnhofsvorplatzes. Er soll zu einem viergleisigen Knoten für Busse und Bahnen umgestaltet werden. Die Haltestelle werde deshalb um einen vierten Bahnsteig ergänzt. Damit werde eine der am stärksten frequentierten Haltestellen im Netz der Rhein-Neckar-Verkehrsgesellschaft in ihrer Kapazität erweitert, heisst es. Baubeginn ist den Angaben zufolge im nächsten Jahr. Die Arbeiten sollen im Dezember 2022 und damit rechtzeitig vor Beginn der Bundesgartenschau abgeschlossen sein. (mho)