Mannheim: Reizgas in Schule versprüht

Am Dienstag gegen 09:20 Uhr kam es bei einigen Schülern der Tulla-Realschule zu Atemwegsreizungen, nachdem im  Treppenhaus Pfefferspray versprüht worden war. Die Schule wurde zunächst geräumt und die Schüler und Lehrkräfte im Pausenhof gesammelt. Mehrere Rettungswagen und ein Notarzt übernahmen die Erstversorgung der nach derzeitigem Kenntnisstand 15 verletzten Kinder, wovon drei sodann zur ambulanten Versorgung in Krankenhäuser gebracht wurden. Nach circa einstündiger Lüftung des Gebäudes konnte der Unterricht wieder fortgesetzt werden. Der Tatverdacht gegen einen
Schüler wird durch Beamte des Polizeireviers Mannheim-Oststadt überprüft.(pol)