Mannheim: Rhein-Neckar Löwen pochen auf finanzielle Unterstützung

Nach den erneut gravierenden Corona-Einschränkungen im Profisport pochen die Rhein-Neckar Löwen auf finanzielle Hilfe durch die Politik. Zuschauer-Einnahmen seien für den Verein überlebenswichtig, sagte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann. Der Handball-Bundesligist muss jedoch im November erneut vier Geister-Spiele in der SAP-Arena austragen. Auch bei den bisherigen Heimspielen der neuen Spielzeit waren keine Fans zugelassen. Ohne diese Einnahmen würden die Clubs die Saison aber nicht überstehen, so Kettemann. Staatliche Unterstützung sei deshalb unabdingbar. (mho/dpa)