Mannheim: Rhein-Neckar Löwen setzen sich nach dem Sieg in Wetzlar an die Tabellenspitze

Die Rhein-Neckar Löwen sind zurück an der Tabellenspitze der Handball-Bundesliga. Während der Titelverteidiger am Sonntagmittag bei der HSG Wetzlar mit 31:24 die Oberhand behielt, verloren die bis dahin führenden Berliner Füchse in Hannover mit 27:33. Beide Teams weisen nach neun Spieltagen eine Bilanz von 16:2-Punkten aus. Für die Löwen spricht allerdings das deutlich bessere Torverhältnis. Andy Schmid traf bei dem Auswärtsspiel 12 Mal und stellte damit den Saisonrekord ein. Mikael Appelgren hielt 16 Würfe, mit 41 Prozent gehaltener Abschlüsse kam der Schwede auf einen absoluten Spitzenwert. „Wir wollten hier unbedingt gewinnen und wussten, wie schwer es in Wetzlar werden kann. Wir haben sehr gut gespielt“, so ein zufriedener Schmid. (asc)