Mannheim: Roche will in Mannheim weiter wachsen

Der Pharmakonzern Roche plant weitere Investitionen am Standort Mannheim. Ein neues Parkhaus sei kurz vor der Fertigstellung, zudem werde 2019 erneut in die Produktion investiert. Wie das Unternehmen heute mitteilte, schloss Roche im vergangenen Jahr den Ausbau des Werks im Mannheimer Norden mit fünf Großprojekten und einer Investition von mehr als 400 Millionen Euro ab. Mannheim ist der größte der drei Roche-Standorte in Deutschland. Er profitiere davon, dass hier Medikamente für den weltweiten Markt produziert und abgefüllt würden, hieß es. Die Zahl der Mitarbeiter stieg um 70 auf 8350. Dem anhaltenden Fachkräftemangel begegnet Roche nach eigenen Angaben zunehmend mit vollautomatisierten Arbeitsprozessen. (mho)