Mannheim: Rücksichtsloser Radler bringt Fünfjährige zu Fall – Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung

Ein Radfahrer muss sich nach einem Zwischenfall im Mannheimer Stadtteil Seckenheim wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Nach Polizeiangaben wurden ein fünfjähriges Mädchen und seine Mutter verletzt. Wie es heisst, waren der 33-Jährige und ein Begleiter auf dem viel befahrenen Radweg entlang des Neckars unterwegs. Beide seien trotz Gegenverkehrs nebeneinander gefahren.  Auch als eine vierköpfige Familie entgegenkam, die vorschriftsmäßig hintereinander fuhr. Der 33-Jährige sei dennoch mitten auf dem Radweg geblieben. Beim Passieren der Fünfjährige sei das Kind vom Weg abgekommen und ins Gebüsch gestürzt. Die nachfolgende Mutter konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fiel auf das Fahrrad der Tochter und fuhr ihr laut Polizei zudem über die Hand. Die beiden Männer fuhren einfach weiter. Durch die Schreie seiner Frau aufgeschreckt, folgte der Familienvater den Flüchtenden und verständigte über Handy die Polizei. Am Ortseingang von Edingen-Neckarhausen seien die beiden Männer von der Polizei gestoppt und kontrolliert worden. Der Familienvater habe sie  eindeutig als die beiden entgegenkommenden Männer identifizieren können. (mho)