Mannheim: Besucherzahlen der REM brechen ein

Die Besucherzahlen der Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen sind im vergangenen Jahr drastisch zurückgegangen. Wie es heißt, zählten die REM gut 200.000 Besucher, im Vorjahr hatten noch knapp 300.000 Menschen die Museen besucht. Das Stiftungskapital ging um rund 500.000 Euro zurück. Mit etwa 130.000 Besuchern war die Barock-Sonderausstellung das Zugpferd, auch sie blieb aber weit hinter den Erwartungen zurück. Dennoch gehören die REM laut Generaldirektor Alfried Wieczorek weiter zu den besucherstärksten Ausstellungshäusern der Region. In diesem Jahr soll vor allem die Ausstellung „Die Päpste und die Einheit der Welt“ anlässlich des 500. Reformationsjubiläums Besucher in die REM locken. (REM/mj)