Mannheim: Schmierstoff-Hersteller kassiert Prognose wegen Corona

Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub nimmt wegen der Coronavirus-Pandemie seine Ziele für das Geschäftsjahr 2020 zurück. Vor allem im zweiten Quartal geht das Management um Konzernchef Stefan Fuchs von deutlichen Ergebniseinbußen in Höhe von 50 Prozent aus, wie das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Mannheim mitteilte. Die Schwierigkeiten werden sich denn auch im zweiten Halbjahr fortsetzen, wenn auch in abgeschwächter Form, so die Hoffnung des Konzerns. Die im März herausgegebenen Ziele werde das Unternehmen daher nicht erfüllen können. Der Umsatz, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) und der Gewinn waren unterm Strich zum Jahresstart gegenüber dem Vorjahr leicht rückläufig, was Fuchs Petrolub vornehmlich mit den coronabedingten Schwierigkeiten in China begründete. (mho/dpa)