Mannheim/Schwetzingen: Betrunkener „parkt“ Porsche auf Autobahn

Ein 47-jähriger Autofahrer verlor heute Morgen auf der A5 die Kontrolle über seinen Porsche und krachte in eine Schallschutzmauer. Als die Polizei den Wagen fand, hatte sich der Fahrer schon auf den Weg nach Hause gemacht. Dank des Nummernschilds war er schell ermittelt und gab reumütig zu, dass er zu viel getrunken hatte. Die anschließende Blutprobe ergab dann tatsächlich auch noch einen Restalkoholwert von 0,2 Promille. (kwi)