Mannheim / Schwetzingen: Zwei Raubüberfälle innerhalb kürzester Zeit

Nur gut 20 Kilometer voneinander entfernt und innerhalb von drei Stunden hat es am Mittwochabend im Raum Mannheim zwei bewaffnete Raubüberfälle gegeben. Auf einen Zusammenhang deute derzeit aber nichts hin, sagte ein Polizeisprecher. Gegen 19 Uhr war ein Wettbüro in Schwetzingen überfallen worden, gegen 22 Uhr eine Tankstelle in Mannheim-Neckarstadt. In beiden Fällen hatte der Täter eine Schusswaffe, in beiden Fällen ist er flüchtig. Beim Überfall auf das Wettbüro bedrohte der Täter eine Angestellte, erbeutete einen mittleren vierstelligen Betrag und flüchtete zu Fuß, wie die Polizei mitteilte. Weniger Erfolg hatte der Mann, der die Tankstelle überfiel: Er bedrohte einen Angestellten mit einer Schusswaffe – dieser weigerte sich aber, ihm Geld zu geben, und schlug ihn in die Flucht.  Trotz der zeitlichen und räumlichen Nähe deutet laut Polizei zunächst nichts auf einen Zusammenhang hin. «Ausschließen kann man es nicht, aber es gibt auch keinen Hinweis darauf», sage ein Polizeisprecher. (dpa/kwi)