Mannheim: SEK-Einsatz nach Schüssen mit Gaspistole

Mit Schüssen aus einer Gaspistole verletzte ein Mann in Mannheim-Käfertal ein 7-jähriges Kind und eine Frau. Am Sonntagabend gegen 20:30 Uhr hatte ein 32-jähriger aus seiner Wohnung im 1. Stock mehrmals in den Innenhof des Mehrfamilienhauses geschossen. Ein Mädchen, das dort spielte, erlitt Augenreizungen. Die Reizgaswolke zog ins Haus und löste bei einer Bewohnerin einen Asthmaanfall aus. Die Frau musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Schützte verbarrikadierte sich nach Polizeiangaben anschließend in seiner Wohnung. Da der Mann schon einmal wegen Waffenbesitzes aufgefallen war, brach ein Spezialeinsatzkommando die Tür auf und nahm den 32-Jährigen widerstandslos fest. In der Wohnung fanden die Beamten neben der Tatwaffe eine Schreckschusspistole, bereitgestellte Molotow-Cocktails sowie weitere Waffen. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar.