Mannheim/Siegburg: Kein Bock auf Fahrkarten-Kontrolle – Mannheimer bedroht Schaffner mit Klappmesser

Er wollte im Erster-Klasse-Abteil eines ICE nicht kontrolliert werden. Um seiner Weigerung Nachdruck zu verleihen, bedrohte ein 30-jähriger Mannheimer den Schaffner mit einem Klapp-Messer. So schildert die Polizei den Zwischenfall in einem Schnellzug auf der Strecke von Frankfurt nach Köln. Der Zugbegleiter habe zufällig anwesende Bundespolizisten informiert. Diese nahmen den Mann fest. Als er sich weigerte, das Messer auszuhändigen, überwältigten und fesselten ihn die Beamten. Wegen Eigentumsdelikten ist der 30-jährige den Angaben zufolge bereits polizeibekannt. (mho/dpa)