Mannheim: Skandal um belasteten Kompost

Der Skandal um mit gefährlichen Chemikalien belasteten Kompost weitet sich aus. Nun sind entsprechende landwirtschaftliche Flächen im Norden von Mannheim betroffen – sie sollen Per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) enthalten. Bis erste Ergebnisse der Untersuchung des Grundwassers und von Pflanzenproben vorliegen, dauere es einige Zeit, sagte ein Sprecher des Regierungspräsidiums Karlsruhe am Freitag. „Nach jetzigem Kenntnisstand gehen die Behörden aber nicht von einer konkreten Gesundheitsgefährdung aus.“ Der nun betroffene Kompost soll aus einer Anlage in Mannheim stammen. PFC können das Immunsystem und die Fortpflanzung schädigen. Sie sind nach Angaben des Umweltbundesamtes kaum abbaubar und verbleiben daher für einen sehr langen Zeitraum in der Umwelt. dpa/ feh