Mannheim: „Spontis“ stürmen Möbelhaus

Das war ein Protest der ungewöhnlichen Art! Eine Gruppe von etwa 30 „Spontis“ stürmte gestern gegen 12.45 Uhr das Möbelhaus Mömax im Mannheimer Quadrat K 1. Die Polizei spricht von etwa 30 Personen des Linken Spektrums, die in der Filiale Konfetti warfen und linksmotivierte Flyer an die Kunden verteilten. Ob die spontane Aktion mit der Kündigung von 99 xxxl-Mann-Mobilia-Beschäftigten zusammenhängt, die zur gleichen Unternehmensgruppe wie Mömax gehört, ist nicht bekannt. Bei der Aktion sollen mehrere Gläser zu Bruch gegangen sein, eine Person wurde durch die Demonstranten leicht verletzt. Nachdem ein Angestellter über Notruf die Polizei verständigte, rannten die Teilnehmer in alle Richtungen davon. Zwei Tatverdächtige konnten von Angestellten festgehalten und der Polizei übergeben werden. Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung wurden die beiden Tatverdächtigen im Alter von 18 und 21 Jahren wieder auf freien Fuß gesetzt. Unklar ist, ob die Protestaktion in Zusammenhang mit einer Demonstration von 50 Personen des linken Spektrums um 12 Uhr auf dem Paradeplatz steht. Dazu hatte die Antifa-Jugend Rhein-Neckar aufgerufen. (mho)