Mannheim: Staatsanwaltschaft erhebt Mordanklage nach Tötung mit Sektflasche

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat wegen Mordes Anklage gegen einen 33-jährigen erhoben. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, dass er im Juli in der Neckarstadt-West das Opfer Gabriel V. mit einer vollen Sektflasche mehrfach auf den Kopf geschlagen haben soll. Wie es heißt, habe er beabsichtigt haben, seinem Opfer dabei erhebliche Schmerzen und Qualen zu bereiten. Als Grund für die Tat soll Verärgerung darüber gewesen sein, dass Gabriel V. ihn nicht in der Wohnung habe übernachten lassen wollen. (asc)