Mannheim: Staatsanwaltschaft klagt Frau wegen versuchten Totschlags an

Weil sie ihrem im Rollstuhl sitzenden Vater nicht aus einer brennenden Wohnung half, klagt die Staatsanwaltschaft Mannheim eine 27-Jährige wegen Verdachts des versuchten Totschlags an. Wie es in einer Pressemitteilung heisst, habe die Frau mit ihrem 70-jährigen behinderten Vater gemeinsam in einer Wohnung gelebt. Als ein Feuer ausbrach, habe die Angeklagte das Haus verlassen, ohne sich um den Mann zu kümmern. Eine Nachbarin half dem 70-Jährigen aus dem stark verrauchten Gebäude ins Freie. Er zog sich ein Lungen-Emphysem zu. Laut Staatsanwaltschaft bestreitet die Verdächtige die Vorwürfe weitgehend.(mho)