Mannheim: Stadt erhält für ESF-Programm 1,7 Millionen Euro

Die Stadt Mannheim erhält für drei Jahre 1,7 Millionen Euro aus dem ESF-Bundesprogramm „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ kurz BIWAQ. Die Mittel sollen in ein Integrationsprojekt für Zuwanderer aus Südosteuropa fließen. Ziel des Programms ist es, die Integration von Zuwanderern aus EU2-Beitrittsstaaten in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu fördern und deren Beschäftigungschancen durch Sprachförderung und Qualifizierungsangebote zu verbessern. Die Stadt und das Jobcenter beteiligen sich am Programm mit 183.000 Euro. Der Gemeinderat gab gestern für die entsprechende Verwendung der Mittel grünes Licht. (cag/ Stadt Mannheim)