Mannheim: Stadt schafft Grenzwert von Stickstoffdioxid noch nicht ganz

Der Stadt Mannheim ist es 2019 noch nicht gelungen, die Belastung mit Stickstoffdioxid in der Luft unter den erforderlichen Grenzwert zu drücken. Das teilte das baden-württembergische Verkehrsministerium mit. Demnach zählt Mannheim neben Stuttgart, Heilbronn und Reutlingen zu den vier Städten im Bundesland, deren gemessener Jahresmittelwert über der Grenze von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft liegt. Messtellen am Friedrichs- und Luisenring weisen mit 42 und 40 Mikrogramm aber nur noch leicht erhöhte Werte auf. Im Vorjahr war der Grenzwert in Baden-Württemberg noch in 14 Städten überschritten worden. Der Grüne Verkehrsminister Hermann geht davon aus, die Werte in diesem Jahr überall einhalten zu können. Die enge Kooperation mit den Städten mache sich bezahlt, sagte er. (mho/dpa)