Mannheim: „Stein(h)art“-Ausstellung in den rem

Gefäße aus dem alten Ägypten stehen im Mittelpunkt einer Sonderausstellung in den Mannheimer Reiss-Engelhorn-Musseen. Ab Sonntag werden bis zum 10. Februar rund 100 kostbare Behältnisse gezeigt. Die ältesten Stücke seien fast 6000 Jahre alt, teilten die rem mit. Ihr schlichtes Design sei erstaunlich modern. Das Spektrum der Schau im Rahmen der Ausstellung „Ägypten – Land der Unsterblichkeit“ reicht von großen, wuchtigen Werken über elegante Alabasterbecher bis zu filigranen Arbeiten. Steingefäße waren wichtige Grabbeigaben und wurden in großer Zahl in den Grablegen der altägyptischen Herrscher gefunden. Die meisten Stücke stammen aus einer Privatsammlung und werden erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. (mho/dpa)