Mannheim: Stellenabbau bei Bilfinger

Beim Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger werden die Pläne zum geplanten Stellenabbau konkreter. Nach dem Auftragseinbruch in der Energiesparte will das Mannheimer Unternehmen im Rohrleitungsbau bis zu 300 Arbeitsplätze abbauen, das teilte Vorstandschef Roland Koch in einem Interview mit. In der Sparte gibt es aktuell 1100 Beschäftigte. Das Unternehmen hatte Anfang des Monats seine Gewinnziele zusammengestrichen und damit einen Kursrutsch ausgelöst. Mitte November will Koch weitere Details und neue Wachstumsziele nennen. (asc)