Mannheim: Streit in Straßenbahn – Polizist gerät in Schusslinie

In seiner Freizeit wollte ein Polizist in Mannheim einen Streit schlichten wollen und geriet dabei selbst in die Schusslinie. Den Angaben zufolge habe der Beamte in einer Straßenbahn den 19 und 50 Jahre alten Kontrahenten seinen Ausweis gezeigt und sich damit in den Dienst versetzt. Der ältere Mann habe dem 27 Jahre alten Beamten daraufhin mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihn leicht verletzt. Inzwischen war die Polizei mit vier Streifenwagen auf dem Weg. Als die Kollegen eintrafen, hatte der 27-Jährige den schwer betrunkenen Angreifer bereits zu Boden gebracht. (mho/dpa)