Mannheim/Stuttgart: Geduld gefragt – Pendlerstrecke Mannheim-Stuttgart bald gesperrt

Die derzeit vergleichsweise wenigen reisenden und pendelnden Bahnfahrer zwischen Mannheim und Stuttgart müssen nach Ostern und für lange Zeit Umwege und längere Fahrtzeiten in Kauf nehmen – daran ändert auch die Corona-Krise nichts. Denn die mehrmonatigen Bauarbeiten auf der Schnellbahntrasse zwischen den beiden baden-württembergischen Zentren werden sich nach Angaben der Bahn nicht verzögern. „Es wird keinerlei Einschränkungen geben“, sagte ein Bahnsprecher auf Anfrage wenige Tage vor der Sperrung der stark genutzten Pendlerstrecke. Die Vorschriften für den notwendigen Abstand würden auch auf den Baustellen eingehalten. Dennoch erwartet die Bahn weder bei den Kosten für die aufwendige Baustelle noch bei der Dauer des Projekts Auswirkungen der Corona-Krise. Demnach wird die Pendlerstrecke vom späten 10. April an gesperrt. Sechs Monate lang müssen die normalerweise täglich 66.000 Reisenden auf der Strecke zwischen Mannheim und Stuttgart 45 Minuten mehr einkalkulieren. Bis Ende Oktober wird die Generalüberholung dauern, der Verkehr wird umgeleitet. (lsw/mj)