Mannheim/Stuttgart: Züge auf renovierter Schnellbahnstrecke sollen wie geplant ab 1. November wieder fahren – Bauarbeiten im Plan

Die Erneuerung der Schnellbahnstrecke Mannheim-Stuttgart liegt im Plan. Das gab die Deutsche Bahn heute anlässlich des Besuchs von Verkehrsminister Winfried Hermann auf der Baustelle bei Schwetzingen bekannt. Ab 1. November 2020 sollen Züge die runderneuerte Strecke wieder befahren können. Insgesamt werden 190 Kilometer Gleise und 300.000 Schwellen verbaut, außerdem 440.000 Tonnen Schotter. Die Renovierung kostet 183 Millionen Euro. 205 Arbeitstage wurden für die Erneuerung angesetzt.