Mannheim: Südzucker erhöht Prognose für Ethanol-Tochter Cropenergies

Südzucker erhöht wegen der florierenden Geschäfte der Biosprit-Tochter Cropenergies seine Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2019/20. So rechnet das Management nun mit einem operativen Konzernergebnis von 50 bis 130 Millionen Euro, wie der Zuckerkonzern in Mannheim mitteilt. Bislang war das Unternehmen hier von einem Wert von 0 bis 100 Millionen Euro ausgegangen. Die Prognose für den Umsatz – 6,7 bis 7 Milliarden Euro – blieb unverändert. Die Tochter Cropenergies hatte zuvor bereits wegen höherer Ethanol-Preise ihre Prognose ebenfalls erhöht. Für das laufende dritte Quartal rechnet Südzucker nun mit einem leicht positiven operativen Konzernergebnis, bislang wollte der Konzern seinen Vorjahresverlust von 23 Millionen Euro lediglich deutlich verringern. Das Zuckermarktumfeld bleibe jedoch schwierig. (dpa/mj)