Mannheim: Südzucker plant weiteren Stellenabbau – Verwaltung betroffen

Nach dem Abbau von Stellen in der Produktion will Europas größter Zuckerhersteller, die Südzucker AG, auch in der Verwaltung Personal reduzieren. Nach der Demontage von fünf Zuckerfabriken mit 700 Mitarbeitern stehe die Verwaltung auf dem Prüfstand, teilte der Konzern am Mittag mit. Durch den Kapazitätsabbau im Umfang von 700 000 Tonnen Zuckerrüben spart das Unternehmen 100 Millionen Euro pro Jahr ein, heißt es.  Die zweite Sparrunde soll jährlich 30 Millionen Euro einsparen. In
der Mannheimer Zentrale arbeiten 500 Menschen, hinzu kommen 300 Verwaltungsangestellte in den verbliebenen 23 Zuckerfabriken sowie weitere Stellen bei den ausländischen Töchtern. Auch bei Logistik, Vertrieb und zentralem Einkauf soll weniger ausgegeben werden. (dpa/cal)