Mannheim: Südzucker will 700 Stellen streichen

Südzucker zieht Konsequenzen aus der wirtschaftlichen Talfahrt. In den nächsten zwei Jahren sollen bei Europas größtem Zuckerhersteller 700 Arbeitsplätze wegfallen, vor allem durch Werksschließungen, aber auch in der Verwaltung. In der Region beschäftigt der Konzern 540 Mitarbeiter am Konzernsitz in Mannheim und 570 im Werk Neu-Offstein im Landkreis Bad Dürkheim. Nach Angaben eines Unternehmenssprechers sei zudem die Anbaufläche für Zuckerrüben um zehn Prozent verringert worden. Südzucker wolle damit erreichen, dass europaweit weniger Zucker erzeugt als benötigt wird. So könne der Marktpreis von 300 auf 450 Euro pro Tonne Zucker erhöht werden, kalkuliert der Mannheimer Konzern. (mho/dpa)