Mannheim: Supermarkt im Stadtteil Feudenheim überfallen – Täter erbeutet Bargeld

Beim Überfall auf einen Supermarkt im Mannheimer Stadtteil Feudenheim erbeutete ein Räuber Bargeld in noch unbekannter Höhe. Wie die Polizei berichtet, legte der Unbekannte gegen 19.30 Uhr an der Kasse des Marktes in der Hauptstraße eine Tüte Bonbons und eine Einkaufstüte auf das Kassenband. Als eine Beschäftigte des Marktes abkassieren wollte, drohte er der Frau mit einer silbernen Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Kassiererin brachte sich zusammen mit einer anwesenden Kollegin in einem Büro in Sicherheit. Der Täter öffnete daraufhin laut Polizei die Kassenschublade und entnahm das darin befindliche Bargeld. Er flüchtete in unbekannte Richtung. Der Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 170 cm groß, circa 25 Jahre alt, er sprach akzentfrei Deutsch und war mit schwarzer Winterjacke und schwarzen Jogginghosen bekleidet. Die Polizei sucht Zeugen. (mho)