Mannheim: SV Waldhof in Aufstiegsjahr mit Verlust von 2,2 Millionen Euro

Der SV Waldhof Mannheim hat auf dem Weg in die 3. Fußball-Liga einen Verlust von 2,2 Millionen Euro gemacht. Das gab Bernd Beetz, Präsident und Mäzen der Mannheimer, am Montagabend auf der Mitgliederversammlung des Traditionsvereins bekannt. Der Verlust, der sich in der Aufstiegssaison in der Regionalliga Südwest angehäuft hat, wurde durch eine Kapitalerhöhung der Spielbetriebs-GmbH und Darlehen der Familie Beetz ausgeglichen. Einnahmen in Höhe von 4,1 Millionen standen Ausgaben von 6,3 Millionen Euro gegenüber. In der aktuellen Spielzeit soll der Verlust durch den Aufstieg und dadurch erhöhte Einnahmen deutlich geringer ausfallen.(mf/lsw) –