Mannheim: Test mit Plasma-Medikament gegen Covid-19 an UMM

Die Universitätsmedizin in Mannheim darf ein Plasma-Medikament aus dem Blut ehemaliger Covid-19 Patienten herstellen. Das haben die zuständigen Landesbehörden entschieden. In der Region haben sich zu diesem Zweck über 170 ehemalige Covid-19-Erkrankte bereit erklärt, Blutplasma zu spenden. Das Plasma ist eine mögliche Behandlungsoption im Kampf gegen das Coronavirus, so die UMM. Das Medikament soll in der kommenden Woche an einem ersten Patienten in Mannheim getestet werden. An der Studie beteiligen sich Kliniken in ganz Deutschland.