Mannheim: Trotz Khashoggi-Tod bleibt Fuchs Petrolub in Saudi-Arabien aktiv

Der Schmierstoff-Hersteller Fuchs Petrolub will sich nach dem gewaltsamen Tod des saudi-arabischen Regimekritikers Jamal Khashoggi nicht aus Saudi-Arabien zurückziehen. „Ich bin geschockt über den Fall Khashoggi“, sagte Unternehmenschef Stefan Fuchs am Dienstag während einer Telefonkonferenz. „Wir werden aber deshalb nicht unser Geschäft in Frage stellen.“ Fuchs Petrolub mache Geschäfte mit der breiten Bevölkerung und nicht mit dem Staat. Die Mannheimer halten fast ein Drittel an Alhamrani-Fuchs Petroleum of Saudi Arabia, Ltd..(dpa/mf))