Mannheim: Türkische Professorin findet Zuflucht an Universität

Eine Philosophie-Professorin aus der Türkei kann ihre Lehrtätigkeit in den nächsten zwei Jahren an der Uni Mannheim fortsetzen. Die 48-Jährige war in ihrer Heimat einem Berufsverbot und Repressalien ausgesetzt. Fördergelder der Philipp-Schwartz-Initiative ermöglichen ihr jetzt die Fortsetzung ihrer wissenschaftlichen Laufbahn. Die Philipp-Schwartz-Initiative besteht seit 2016 und kooperiert mit der Alexander von Humboldt-Stiftung. Sie gewährt verfolgten Forschern ein Voll-Stipendium in Deutschland. (mho)