Mannheim: Überfall mit Messer – Opfer verletzt, Täter flüchtet

In Mannheim wurde ein Mann von einem Unbekannten überfallen und ausgeraubt. Laut Polizei saß der 47-Jährige kurz nach Mitternacht im Stadtteil Wohlgelegen an einer Straßenbahnhaltestelle auf einer Bank. Der Täter verwickelte ihn zunächst in ein Gespräch und forderte dann die Herausgabe seines Mobiltelefons. Er hielt laut Polizei seinem Opfer ein Messer an den Hals. Anschließend trat er mehrfach den Geschädigten, verletzte ihn mit dem Messer und flüchtete schließlich mit dem Handy. Es soll sich um einen Schwarzafrikaner handeln. feh