Mannheim: Ulrike Stöcker bleibt bis 2027 Intendantin des Jungen Nationaltheaters

Der Vertrag der Intendantin des Mannheimer jungen Nationaltheaters, Ulrike Stöck, wurde in der gestrigen Sitzung des Kulturausschusses um weitere fünf Jahre verlängert. Aktuell läuft ihr Vertrag noch bis zur Spielzeit 2022/2023. Jetzt soll sie dem Theater bis August 2027 erhalten bleiben. Man wolle mit dieser Entscheidung die erfolgreichen Projekte weiterführen und die Kontinuität im künstlerischen Bereich des Jungen Nationaltheaters sicherstellen. Ulriek Stöck ist seit der Spielzeit 2017/2018 Intendantin und hat seitdem einen großen Schwerpunkt auf die Partizipation von Kindern und Jugendlichen im Theater gelegt. (cag)