Mannheim: Unfall direkt am Polizeipräsidiuum

Weil eine 46-jährige Opel-Fahrerin die Vorfahrt eines von rechts kommenden Mercedes-Fahrers nicht beachtete, krachte es am Pfingstsonntag gegen 15 Uhr in den Mannheimer Quadraten. Wie die Polizei mitteilt, wollte die Opel-Fahrerin auf der Straße zwischen den Quadraten M 4 / M 5 geradeaus in Richtung Bismarckstraße fahren und übersah das aus Richtung L 4 kommende Mercedes-Coupe. Dessen 22-jähriger Fahrer war offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Der Mercedes wurde nach rechts abgewiesen und gegen die Hausfassade des Polizeipräsidiums geschleudert. Ein Verteilerkasten und ein Verkehrsschild wurden total beschädigt. Der Opel wurde beim Zusammenstoß um die eigene Achse gedreht und gegen einen geparkten Pkw geschleudert. Der Mercedes-Fahrer und seine beiden Mitfahrer wurden vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Auch die Opel-Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Der Schaden ist beträchtlich, er wird auf rund 80.000 Euro geschätzt. (mho)