Mannheim: Unfall mit Straßenbahn

Ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einer Straßenbahn ereignete sich am Freitagmorgen im Mannheimer Stadtteil Neckarau. Ein 29-jähriger Opel-Fahrer war mit seinem Wagen auf der Neckarauer Straße stadtauswärts unterwegs. Auf Höhe der Fabrikstationsstraße missachtete er beim Linksabbiegen aus bislang unklarer Ursache das Rotlicht und wurde von einer in Richtung Rheinau fahrenden Straßenbahn erfasst. Die 35-jährige Fahrerin leitete zwar noch eine Gefahrenbremsung ein, konnte eine Kollision jedoch nicht mehr verhindern. Der Opel des 29-Jährigen wurde von der Stadtbahn mehrere Meter weitergeschoben und beschädigte dabei noch eine Ampel, ein Andreaskreuz und die Absperrungen des Fußgängerüberweges.

Der Opel-Fahrer zog sich dabei Verletzungen zu, die er im Krankenhaus behandeln lassen musste. Die Bahn-Fahrerin und die Fahrgäste der Straßenbahn blieben unverletzt. Der Wagen des 29-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme war der linke Fahrstreifen der Neckarauer Straße in Richtung Rheinau gesperrt. Es ergaben sich leichte Verkehrsbeeinträchtigungen. Auch der Straßenbahnverkehr war vorübergehend beeinträchtigt. (Quelle: Polizei Mannheim)