Mannheim: Universitätsklinikum plant zwei hebammengeleitete Kreißsäle

Das Universitätsklinikum Mannheim plant zwei hebammengeleitete Kreißsäle. Wie die UMM mitteilt, sollen dort ab Sommer 2021 auf rund 250 Quadratmetern vor allem unkomplizierte Geburten nach problemlosen Schwangerschaften stattfinden. In den neuen Kreißsälen leitet nicht der Arzt, sondern eine erfahrene Hebamme eigenverantwortlich die Geburt. Ziel ist es, die Geburt einer gesunden Schwangeren möglichst ohne medizinische Interventionen zu begleiten. Sollten allerdings Komplikationen auftreten, sei sofort ein Arzt zur Stelle. 2019 gab es an der UMM rund 2.200 Geburten. Für 2020 wird ein neuer Geburtenrekord erwartet. (asc)