Mannheim: Urteil nach Schüssen auf dem Marktplatz erwartet.

Nach einer Messerstecherei und Schießerei Ende Februar in Mannheim wird heute mit dem Urteil des Landgerichts gerechnet.

Die Staatsanwaltschaft wirft den fünf Männern im Alter zwischen 24 und 35 Jahren gemeinschaftlichen versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor. Die Angeklagten aus dem Rhein-Main-Raum sollen sich an einer Kneipe im Umfeld des Marktplatz mit zwei Männern getroffen haben. Dabei kam es unter den Beteiligten offenbar zum Streit, bis die Fäuste flogen und Messer eingesetzt wurden. Die beiden Opfer wurden den Angaben nach schwer verletzt.

In dem Handgemenge soll einer der Geschädigten außerdem eine Pistole gezogen und vier ungezielte Schüsse abgegeben haben.  (mj)