Mannheim: Velo-City 2017?

Im Jahr 2017 plant die Landesregierung, das 200-jährige Jubiläum zur Erfindung des Fahrrades mit zahlreichen Partnern zu feiern. Die Stadt Mannheim, Geburtsort der Drais’schen Laufmaschine, bewirbt sich mit Blick auf das Fahrrad-Jubiläum um die Ausrichtung der internationalen Velo-City-Konferenz 2017. Gemeinsam soll die Konferenz genutzt werden, um das Fahrrad in den Mittelpunkt zu stellen und seine Potenziale für eine zukunftsfähige Mobilität aufzuzeigen. Die Ausrichtung der Velo-City-Konferenz 2017 in Mannheim soll ein Höhepunkt des Fahrradjahrs werden.

Auf der Fahrrad-Messe EUROBIKE in Friedrichshafen werden der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann und Mannheims Bürgermeister Lothar Quast die Bewerbungsunterlagen am  27. August offiziell dem Präsidenten der European Cyclists’ Federation, Manfred Neun, überreichen. Bei den jährlich stattfindenden Velo-City-Konferenzen treffen sich über 1.000 internationale Experten, um über Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs zu debattieren und gute Beispiele für gelungene Radverkehrskonzepte auszutauschen.

Doch Mannheim ist mit seiner Bewerbung nicht alleine: Basel, Belfast, Helsinki und Stockholm, so Axel Bentz vom städtischen Mobilitätsmanagement, wollen ebenfalls ihren Hut in den Ring werden. Eine Entscheidung wird für Anfang nächsten Jahres erwartet. (wg)