Mannheim: Verfolgungsjagd in der Neckarstadt – Verdächtiger flüchtet mit VW Lupo

Zu einer Verfolgungsfahrt kam es gestern Abend im Mannheimer Stadtteil Neckarstadt. Nach Polizeiangaben flüchtete ein 22-Jähriger mit seinem VW Lupo vor einer Polizeistreife, die ihn wegen überhöhter Geschwindigkeit kontrollieren wollte. Wie es heißt, gaben die Polizisten dem Mann deutliche Anhaltesignale mittels Blaulicht, Martinshorn, Leuchtschrift und Lichthupe. Nach kurzer Flucht stoppte er schließlich, jedoch nicht lange. Als die Beamten ausgestiegen waren und sich dem Wagen näherten, gab der 22-Jährige erneut Vollgas und fuhr mit durchdrehenden und quietschenden Reifen davon. Die Polizeibeamten nahmen abermals die Verfolgung auf. In einer Linkskurve verlor der junge Mann schließlich die Kontrolle, fuhr geradeaus weiter und kollidierte mit einem geparkten PKW. Er gab sich jedoch immer noch nicht geschlagen, rannte davon und entkam zunächst zwischen Häuserblocks. Im Rahmen einer Fahndung wurde er aber letztlich festgenommen. Ein Drogentest reagierte positiv auf Kokain. Weil er sich bei der Kollision verletzte, wurde er in eine Klinik gebracht. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde bekannt, dass der 22-Jährige bereits zuvor wegen Fahrens unter Drogeneinfluss aufgefallen und sein Führerschein bereits beschlagnahmt worden war. (pol/mj)