Mannheim: Verhärtete Fronten bei General Electric

Im Streit um den geplanten Stellenabbau bei General Electric (GE) in Mannheim sind die Fronten verhärtet. Ein
Gespräch im Wirtschaftsausschuss des Unternehmens war am Dienstag ohne Ergebnis geblieben. Arbeitnehmer wie Geschäftsführung warfen sich am Mittwoch gegenseitig mangelnden Einigungswillen vor. Nach bisherigen GE-Plänen soll in Mannheim unter anderem die Turbinenfertigung geschlossen werden, mehr als 1000 Stellen könnten wegfallen – die IG Metall befürchtet, dass dies schon bis Ende des Jahres der Fall sein könnte. Sie informiert derzeit mit dem Betriebsrat die Belegschaft vom Ausgang der Gespräche. Sehen Sie dazu einen Beitrag in RNF Life. dpa/feh