Mannheim: Vetter-Kunstpreis für Foto- und Videokünstler Joscha Steffens und Hannah Schemel

Der zum achten mal ausgelobte Mannheimer Kunstpreis der Heinrich-Vetter-Stiftung wird erstmals für die Bereiche Fotografie und Video vergeben. Wie die Stadt mitteilt, geht der mit 10 000 Euro dotierte Hauptpreis an den 39-jährigen Joscha Steffens. Den mit 5000 Euro dotierten Förderpreis erhält die 26-jährige Hanna Schemel. Arbeiten beider Künstler sind vom 18. Juli bis 30. August in der Mannheimer Galerie Port 25 ausgestellt. Wie es heisst, stehen die Fotos und Videoarbeiten von Joscha Steffens zwischen Dokumentation und Fiktion. Er thematisiere Phänomene der Gegenwart vom nahezu realen Kriegsspiel bis zu virtuellen Computerkämpfen und tauche dafür in diese Parallelwelten ein. Nach Angaben der Stadt ist Hannah Schemels Vorgehensweise stark von der japanischen Kultur geprägt. Auf handgeschöpften Papieren entstehen zarte Fotografien voller Poesie. (mho)