Mannheim: VGH bestätigt Corona-Schulkonzept des Landes

Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Mannheim bestätigte in einem Eilverfahrendas Konzept des Kultusministeriums für einen Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen. Eine Schülerin hatte die von der Landesregierung vorgegebenen Regelungen als unzureichend angesehen und weitergehende Maßnahmen eingefordert. Unter anderem hatte sie einen Mindestabstand auch zwischen Schülerinnen und Schülern sowie zwischen Schülern und Lehrkräften, die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht sowie die Sicherstellung einer dauerhaften Belüftung eingefordert. Den Antrag hatte das Verwaltungsgericht Freiburg bereits zurückgewiesen. Den Beschluss des Verwaltungsgerichts hat der Verwaltungsgerichtshof Mannheim nun bestätigt. (cag)