Mannheim: Vier Verletzte bei Verkehrsunfall – Friedrich-Ebert-Straße gesperrt

Ein 26-jähriger Autofahrer aus Mannheim beachtete nicht die rote Ampel und verursachte in Mannheim-Käfertal, Friedrich-Ebert-Straße Einmündung „Auf dem Sand“, einen Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen hielt der BMW-Fahrer zunächst auf dem Rechtsabbiegefahrstreifen auf der Straße „Auf dem Sand“ an der roten Ampel an. Als diese auf grün schaltete, fuhr er los und wollte die Rollbühlstraße verbotswidrig geradeaus überqueren. Im Kreuzungsbereich kollidierte er mit zwei Autos welche die Friedrich-Ebert Straße in Richtung stadtauswärts befuhren. Eine 33-jährige Frau und ihre 7-jährige Tochter mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ein weiterer Fahrer und der Verursacher zogen sich leichte Verletzungen zu. Zurzeit ist die Friedrich-Ebert Straße in Richtung stadtauswärts für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich mit dem Polizeipräsidium Mannheim, unter Tel.: 0621-1740, in Verbindung zu setzen. (Originalquelle: Polizeipräsidium Mannheim)