Mannheim: Vollsperrung der Friedrich-Ebert-Straße wegen Asphaltarbeiten

Ab Freitag, 31. Oktober 21 Uhr, wird die Baustelle eingerichtet und mit den Fräsarbeiten der Asphaltdeckschicht begonnen. Die sanierten Fahrspuren werden am Montag, 3. November ab 5 Uhr, für den Verkehr wieder vollständig nutzbar sein. Während der Baumaßnahme sind entsprechende Umleitungen eingerichtet.

Der Sanierungsbereich der Friedrich-Ebert-Straße beginnt stadteinwärts von der Bundesstraße 38 (B 38) kommend auf der Eisenbahnüberführungsbrücke, Höhe der Straßenbahnhaltestelle „Boveristraße“. Die rund 600 Meter lange Baustelle endet im Abbiegebereich Friedrich-Ebert-Straße vor der Ampel in Richtung Zielstraße. Stadtauswärts beginnt die Baustelle hinter der Ausfahrt zum Fachmarktzentrum mit Lebensmittelmärkten und Discountern.

Zu Beginn der Asphalterneuerung werden Fräsarbeiten durchgeführt. Im Anschluss daran wird auf der gesamten Oberfläche ein bitumenhaltiges Bindemittel aufgebracht, das für den notwendigen Schichtenverbund mit dem Untergrund sorgt. Danach beginnt der nahtlose Einbau der ca. vier Zentimeter dicken neuen Asphaltdeckschicht. Aus bautechnischer Sicht ist es nicht möglich die Straße für den Verkehr bereits direkt nach Einbau freizugeben. Der Asphalt in der Deckschicht muss zur Bildung eines stabilen Korngerüsts vollständig auskühlen. Deshalb ist während der Baumaßnahme der betroffene Teilabschnitt in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Entsprechende Umleitungen werden eingerichtet. (Krasko/jos)