Mannheim: VR Bank Rhein-Neckar präsentiert solides Ergebnis 2020 – Dividende in Höhe von 6 Prozent geplant

Die VR Bank Rhein-Neckar präsentiert ein solides Ergebnis für das Geschäftsjahr 2020. Das verwaltete Geschäftsvolumen der VR-Bank-Kunden nahm um 340 Millionen Euro zu. Die Genossenschaftsbank führt das den Angaben nach auf eine hohe Sparquote zurück. Grund dafür sind die Einschränkungen unter anderem im Reiseverkehr und im Einzelhandel. Die Bilanzsumme stieg zum Jahresende auf 4,7 Milliarden Euro. Für das Geschäftsjahr 2020 werden der Aufsichtsrat und der Vorstand der Vertreterversammlung eine Dividende in Höhe von 6 Prozent vorschlagen. (asc)